Termine

11.05.2018                           Beweglicher Ferientag

22.05. – 25.05.2018           Projektwoche

15.05. – 17.05.2018            Nachholtermine schriftl. Prüfungen für die Abschlussklassen 9 und 10

01.06.2018                           Beweglicher Ferientag

30.05.2018                          Letzter Tag mit freiw. Nachmittagsunterricht (AG’s/Projekte)

08.06.2018                          Letzter Tag mit Pflichtunterricht am Nachmittag

15.06.2018                           Entlassungsfeier  H 9 / R 10

22.06.2018                           Zeugnisausgabe – Unterrichtschluss: 10.20 Uhr

25.06. – 03.08.2018          Sommerferien

 

 

Skipping Hearts

Gepostet von am Dez 7, 2018

Skipping Hearts: Die Deutsche Herzstiftung an der Mittelpunktschule Hartenrod „Laufen, Springen, Ballspielen – was eigentlich dem natürlichen Bewegungsdrang von Kindern entspricht, gehört nicht mehr selbstverständlich zu ihrem Tagesablauf. Viele spielen stundenlang am Computer oder sehen fern. Dies kann schwerwiegende Folgen haben: Neben der genetischen Veranlagung sind besonders Bewegungsmangel, Übergewicht und eine schlechte Ernährung wichtige Risikofaktoren. Als Folgeerkrankungen können Bluthochdruck und Fettstoffwechselstörungen entstehen. Skipping Hearts möchte Kinder bewegen und bietet ihnen ein Training im Bereich Rope Skipping (sportliche Form des Seilspringens) an. Rope Skipping eignet sich hervorragend, um Kindern eine gute sportmotorische Basis zu vermitteln. Im Team werden Schnelligkeit, Ausdauer und Kraft, aber auch Koordination, Beweglichkeit und das Rhythmusgefühl verbessert.“ (Quelle: https://www.skippinghearts.de/). Umso glücklicher konnten wir uns schätzen, dass uns Kerstin Haas von der Deutschen Herzstiftung mit dem Programm „Skipping Hearts“ an der Schule besuchte, um unseren Zweitklässlern und ihrer Sportlehrerin Frau Becker das Rope Skipping näherzubringen. Sie konnte nicht nur Seilspring-Profis, sondern auch Kinder, die noch nie zuvor Seilspringen waren, zu dieser bewegungsintensiven Sportart motivieren. An nur einem Vormittag stellte sie mit der gesamten Klasse eine beeindruckende Aufführung zur Musik auf die Beine, zu der auch die Eltern der Kinder und anderen Grundschulklassen eingeladen waren. Beim anschließenden freien Springen durften sich dann Groß und Klein ausprobieren....

mehr

Bilingualer Unterricht

Gepostet von am Sep 5, 2018

Bilingualer Unterricht      

mehr

Speiseplan

Gepostet von am Aug 14, 2018

Speiseplan_KW_50

mehr

Abschlussklassen 2018

Gepostet von am Jun 30, 2018

H 9a – Frau Stoll R 10a – Frau Plitt R 10b – Herr...

mehr

Poetry-Slam mit den achten Hauptschulklassen

Gepostet von am Jun 21, 2018

Poetry-Slam mit den achten Hauptschulklassen

Lars Ruppel animiert die Schülerinnen und Schüler in einem Workshop zum kreativen Umgang mit Sprache Zu Beginn des zweistündigen Workshops stellte sich Lars Ruppel den Schülern vor und erzählte bildhaft aus seinem Leben. Schon als Schüler habe er Schreibaufgaben viel lieber kreativ bearbeitet, habe so seine Liebe zum Reimen entdeckt und sein Lieblingsdichter sei Heinz Erhardt. Seine vorgetragenen ersten literarischen Gehversuche machten die Schülerinnen und Schüler der Klassen H8a und H8b neugierig und motivierten sie dazu, selbst kreativ zu werden. Zum Auftakt des kreativen Miteinanders forderte Lars Ruppel die Schülerinnen und Schüler auf, Synonyme zu finden. Die ersten Begriffe „Hund“ und „Katze“ gab der mehrfache deutsche Meister im Poetry-Slam vor. Die Ideen der Schülerinnen und Schüler waren hier beindruckend, denn Begriffe wie Fußhupe, Sabberschleuder, Beinschmeichler, Katzenhasser oder Teppichratte wären sicherlich nicht jedem sofort eingefallen. In diesen Momenten erlebten die Schülerinnen und Schüler, dass sie gemeinsam lustige und intelligente Synonyme finden konnten. Im Anschluss zeigte Ruppel, dass Wörter bereits in ihrem Klang eine Stimmung transportieren. So gebe es hart und negativ klingende Wörter wie z.B. „Hass“, aber auch positiv und angenehm klingende Wörter wie z.B. „Liebe“. Die Themen für die ersten Reime und Texte gaben sich die Schülerinnen und Schüler selbst. Jeder schrieb einen Begriff auf einen Zettel und reichte ihn an seinen Sitznachbarn weiter. Dieser durfte mit diesem Begriff den Satz „Liebe ist wie …“ vervollständigen. Der angeschlossene Reim erklärte dann die Aussage. Für einen Schüler war Liebe wie eine Zigarette, da sie süchtig mache, ein anderer Schüler verglich Liebe mit einer Tür, die man öffnen könne, sich daran aber auch die Nase einrennen könne. Lars Ruppel selbst war von einem Beispiel sichtlich beeindruckt als ein Schüler Liebe mit einem PC verglich, der nur dann funktioniert, wenn alle Teile zusammenpassen. Besonders gelungene Reime wurden mit kurzen Gedichten seines Lieblingsdichters gewürdigt, welche er den Schülern vortrug. Mit weiteren einfachen Sprach- und Reimspielen ermutigte Lars Ruppel die Schülerinnen und Schüler ihre persönliche Kreativität zu entdecken und in ihrem Alltag zu entfalten. Auch langweilige Arbeitsaufträge kann man kreativ umsetzen. Unterstützung erhielt die Mittelpunktschule Hartenrod durch das hessische Ministerium für Wirtschaft und Kunst, die Sparkasse Marburg-Biedenkopf, die Kulturstiftung der Sparkassen und das Kulturamt Marburg, damit der gelungene Workshop angeboten werden konnte. In der Nachbetrachtung der Veranstaltung zeigten sich alle Schülerinnen und Schüler von dem Workshop und vor allem von der Person Lars Ruppel...

mehr

Kunst–Schulwettbewerb

Gepostet von am Jun 17, 2018

Kunst–Schulwettbewerb

Die Schülerinnen Olivia Jakob, Franziska Klingelhöfer, Sina-Marie Koch, Jasmin Müller und Alina Schwarz der Klasse R10a nahmen im 2. Halbjahr im Rahmen des Kunstunterrichts an einem Kunst-Schulwettbewerb teil, der von der Firma „AstraDirect“ anlässlich ihres 20-jährigen Jubiläums ausgeschrieben wurde. Unsere Schule wurde mit zwei schneeweißen Schließfachschränken mit je zwölf Fächern beliefert. Diese sollten von den Schülerinnen kreativ gestaltet werden. Sie entschieden sich, die einzelnen Fächer mit „Kindheitshelden“ zu bemalen. „Mickey Mouse“, „Die Schlümpfe“, „Findet Nemo“, „A- und B-Hörnchen“ u.a. fanden Platz auf den Fächern, so dass ein stimmiges Gesamtbild entstand. Völlig selbstständig organisierten die Schülerinnen das Vormalen mit Bleistift und das anschließende Ausmalen mit Acrylfarben. Nun warten wir gespannt auf das Urteil der Jury, welches Anfang des Schuljahres 2018/19 gefällt wird. Der 1. Preis ist mit 5.000,-€, der 2. Preis mit 2.500,-€ und der 3. Preis mit 1.000,-€ dotiert. (Sabine Kienzler)...

mehr

Änderung beim Mittagessen

Gepostet von am Mai 24, 2018

Änderung beim Mittagessen Ab dem 01.03.2018 gibt es Änderungen bezüglich des Mittagessens. Montags, dienstags und donnerstags gibt es neben dem Mittagessen weiterhin das übliche Snackangebot in der Cafeteria. Mittwochs und freitags kann man in der Mittagspause nur das Mittagessen erhalten, der Snackverkauf ist an diesen Tagen während der Mittagspause geschlossen. Wie schon länger von Eltern und Schülern erwünscht, ist es nun möglich, dass die Schülerinnen und Schüler am jeweiligen Tag in der ersten Pause einen Bon für das Mittagessen kaufen können. Die Vorbestellung am Freitag der Vorwoche entfällt somit. Wir haben einen neuen Essenslieferanten, der nun täglich ein fleischhaltiges und ein vegetarisches Gericht anbietet. Das Essen kostet jeweils 3,50 Euro. Bezuschussungen zum Essen sind weiterhin wie gehabt möglich.                         Wir würden uns freuen, wenn Ihre Kinder von diesem kostengünstigen Angebot zahlreich Gebrauch...

mehr

eBook zum Thema “Datenschutz in sozialen Netzwerken”

Gepostet von am Apr 5, 2018

Das kostenfreie eBook finden Sie unter https://www.datenschutz.org/soziale-netzwerke/

mehr

Übergang nach der Klasse 6

Gepostet von am Jan 19, 2018

Info-Elternabend Klassen 6 zum Thema “Übergang in die Sekundarstufe I” am 18. Januar 2018   Info-Elternabend Klassen 6 – Tag der offenen Tür zum Thema “Übergang in die Sekundarstufe I” am Freitag, 16. Februar 2018.   Für alle Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern aus Schulen, die nicht zur Gemeinde Bad Endbach gehören. Zeit: 17.00 bis 19.00 Uhr

mehr

Förderverein unterstützt Jugendarbeit

Gepostet von am Dez 4, 2017

Förderverein unterstützt Jugendarbeit

Der Förderverein der Mittelpunktschule Hartenrod hat drei Vereinen jeweils einen Scheck über 1750 Euro überreicht. Mit den Spenden unterstützt er den Turnverein Hartenrod, die Jugendspielgemeinschaft Oberes Salzbödetal sowie die Jugendfeuerwehr Hartenrod als wichtige Partner der Schule in der Jugendarbeit. Denn auch nach der Schule am Vormittag brauchen die Kinder und Jugendlichen sinnvolle Betätigungsfelder, stellte Fördervereinsvorsitzender Lars Braun fest. Die ausgewählten Vereine erfüllten diese Aufgabe, gäben sie den Jugendlichen doch Möglichkeiten, ihre Freizeit sinnvoll zu...

mehr